News

13.04.2018

Neu im VVK: Nico Semsrott

Im November haben wir den wohl traurigsten Komiker der Welt in der Stadthalle Göttingen zu Gast! Sein 90-minütiger Vortrag trägt dementsprechend den Titel “Freude ist nur ein Mangel an Information”.

 

06.04.2018

Neu in der 190a-Familie: Jokah Tululu

Sechsstellige Follower-Zahlen machen Jokah Tululu, der sich selbst als „Fresh Prince of YouTube“ bezeichnet, zu einem Star der Social Media Szene.

26.03.2018

Neu im VVK: Felix Lobrecht

Im Herbst kommt Felix Lobrecht mit seinem neuen Programm "Hype" auf Tour durch Deutschland!

Highlights

15.09.2018

P/op Kölsch Open Air im Tanzbrunnen Köln

Zur kölschen Musik fand Stefan Knittler eigentlich mehr durch Zufall. Als Mitglied der Mitsinginitiative „Loss mer singe“ (LMS) komponierte er 2006 für sich und seine Freunde ein Lied, das das besondere Gefühl bei den Mitsingabenden beschreiben sollte. „Kumm, loss mer singe“ mauserte sich dann aber in Windeseile zu einer Art Hymne der LMS-Fans, fand schnell seinen Weg auf diverse Sampler und wurde letztlich der Startschuss einer echt kölschen Karriere. Von Anfang an waren Cover-Versionen internationaler Welthits Teil von Knittlers Repertoire, und inzwischen ist daraus eine eigene Show geworden: „(P)op Kölsch“ bringt internationale Pop- und Rockhits auf kölsch zu Gehör. Dazu holt sich Knittler eine bis zu 13-köpfige Band auf die Bühne und wird von prominenten Gästen unterstützt. Stefan nennt sie „die besten Gäste der Welt“.

Tickets bestellen
19.06.2018

Matthew Mole live im Blue Shell

Im Juli 2016 veröffentlichte der südafrikanische Singer-Songwriter Matthew Mole sein mit Spannung erwartetes zweites Album "Run". Das Album erreichte in seiner Heimat die Nummer 1 bei iTunes und die erste gleichnamige Single des Albums erreichte innerhalb von nur drei Monaten den Goldstatus. "Run" wurde ausserdem für das "Beste Pop Album", das "Beste Produzierte Album" und als "Bestes Album des Jahres" bei den 23rd South African Music Awards nominiert.

Sein neues Album zeigt Mole anders, als noch auf seinem Debüt-Album "The Home We Built" von 2013. Diese Veränderung macht sich nicht nur klanglich und lyrisch bemerkbar, sondern auch von dessen Ästhetik her. "Meine Songs sind inspiriert von meiner Familie, den Menschen, die ich liebe. Sie sind eine feste Grundlage gegenseitiger Unterstützung und starken Mitgefühlen. Mein Vater erzählte mir von einem Traum, in dem ich ein Rennen zu bestreiten hatte. Seine Aufgabe war es, mir dabei zu helfen, aus den Startlöchern zu schiessen. Wir alle haben ein enormes Potenzial. Darum finde ich, dass wir uns etwas aussuchen müssen, das viel grösser ist als wir selbst", teilt Matthew auf seinem neuen Album mit.

Tickets bestellen